top of page

Nun ist «Der Geisslechlöpfer» ein richtiger Gallizünftler

Am Krienser Chlöpfersonntig ist die vor der Gallihalle platzierte Statue «De Geisslechlöpfer» von Seiten der Stadt Kriens offiziell der Galli-Zunft übergeben worden. Die Figur steht seit 1998 dort und war bisher eine Leihgabe.


Fachmännisch restauriert

Was für eine Freude! «Der Geisslechlöpfer» ist nun also offiziell ein Gallizünftler! Nicht nur, dass die Stadt Kriens die Skulptur im Rahmen des Chlöpfersonntigs der Galli-Zunft geschenkt hat, sie wurde unter der Leitung des Architekten und früheren CVP-Einwohnerrates Peter Schönenberger inzwischen auch fachmännisch restauriert. Dank diverser Sponsoren war die Restaurierung überhaupt möglich. Vielen Dank! Rechtzeitig zum Amtsantritt des Jubiläumsjahr-Gallivaters Markus Hartmann wurde der Chlöpfer wieder vor der Gallihalle platziert.


Skulptur stand früher beim Kirchbühlschulhaus

Vor der Gallihalle steht «Der Geisslechlöpfer» bereits seit 1998. Der Krienser Bildhauers und Künstlers Raffaele Raffaelli hatte die Bronceskulptur damals der Gemeinde Kriens geschenkt. «Der Geisslechlöpfer» wurde dann auf dem Pausenplatz des Kirchbühlschulhauses aufgestellt und kam 1998 vor die Gallihalle. Bereits 2019 hatte der Stadtrat beschlossen, aus der Leihgabe ein Geschenk an die Galli-Zunft zu machen. Anlass ist das 100-jährige Jubiläum der Zunft. Die Schenkung soll exemplarisch das grosse Engagement der Zunft für den Erhalt des Brauchtums in Kriens würdigen.


Mehr Bilder zur Veranstaltung gibt es in der Galerie.




256 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page